Home





617. Jerusalem – ist die Hauptstadt Israels ohne wenn und aber

Donnerstag, 21. Dezember 2017 | Autor:

Liebe Blogbesucher,

die Versuche von allen Seiten Jerusalem den Juden abzusprechen sind einfach absurt. Aber, ist es nicht so oft der Fall, wenn man sich in die Lüge verstrickt hat, dann kommt man nicht mehr heraus und erfindet immer wieder neue Lügen. Wenn man dann auch noch einige Gleichgesinnte findet die sich dadurch auch einen Vorteil erhoffen, dann lügt man auf Teufel komm heraus.

Aber, die Wahrheit wird am Schluss triumphieren. Wie heißt es dazu im Wort Gottes: “Die Wahrheit wird euch freimachen.” (Johannes 8, 32)

 

 

 

JERUSALEM Zeit LINIE

 

1800 v. Chr. Abraham will auf dem Berg Morija (Jerusalem) Isaak opfern Jahrhundert v. Chr. Jerusalem wird als Urschalim in den Armana Briefen in Ägypten erwähnt

1004 v. Chr. König David erobert Jerusalem

1004–928 v. Chr. Bau des Ersten Tempels im vereinten Königreich Jerusalem

928 v. Chr. Aufteilung des Königreichs, Jerusalem wird Hauptstadt von Juda 701 v. Chr. Assyrer erobern nördliches Königreich von Israel

586 v. Chr. Nebukadnezar von Babylon zerstört Jerusalem und den Ersten Tempel

538 v. Chr. Rückkehr der Juden nach Jerusalem

516 v. Chr. Einweihung des zweiten Tempels

445 v. Chr. Nehemia baut die Mauern Jerusalems

332 v. Chr. Alexander der Große erobert Jerusalem

323 v. Chr. Ptolemäus übernimmt Kontrolle über Judäa

198 v. Chr. Antiochus der Dritte übernimmt die Kontrolle über Jerusalem

167 v. Chr. Beginn des Aufstandes der Makkabäer

63 v. Chr. Pompeius erobert die Stadt

37-4 v. Chr. Regierungszeit von Herodes

6-60 Römische Verwaltung

30 Kreuzigung Jesu

66 Ausbruch Römischer Krieg

70 Zerstörung des Zweiten Tempels

132-135 Bar-Kochba Aufstand. Der römische Kaiser Hadrian benennt die Provinz Judäa in Palästina und

Jerusalem in Aelia Capitolina um.

335 Einweihung der Grabeskirche

614 Perser erobern Jerusalem

629 Byzantinischer Kaiser Herakleios erobert die Stadt zurück

638 Moslems erobern Jerusalem

691 Bau des Felsendoms auf dem jüdischen Tempelplatz

750–877 Herrschaft der Abbasiden

969–1071 Die Fatimiden herrschen über Jerusalem

1071–1098 Die Seldschuk-Türken übernehmen die Herrschaft über die Stadt

1099 Beginn der Herrschaft der Kreuzritter

1149 Wiederaufgebaute Grabeskirche wird eingeweiht

1187 Saladin erobert Jerusalem von den Kreuzrittern nach der Schlacht von Hattin, Juden dürfen in die Stadt zurückkehren

1229 Sechster Kreuzzug zur Wiedereroberung Jerusalems, Moslems erhalten Kontrolle über den Tempelberg, Christen erhalten Zugang zu ihren religiösen Stätten

1260 Beginn der Herrschaft der Mameluken

1267 Rambam erneuert die jüdische Niederlassung in Jerusalem

1474 Rambam-Synagoge wird durch die Moslems zerstört

1517 Ottomanischer Sultan Selim erobert Jerusalem

1535–1541 Wiederaufbau der Stadtmauern mit den 7 Toren und dem Davidsturm 1553 2000 Juden, 2000 Christen und 12.000 Moslems leben in Jerusalem

1831-1840 Ägyptische Herrschaft

1838 Erster Britischer Konsul in Jerusalem

1860 Mishkenot Shaananim, erster jüdischer Stadtteil außerhalb der Stadtmauern

1862 8000 Juden, 3800 Christen und 6000 Moslems leben in Jerusalem

1881 Rückkehr der Juden nach Jerusalem (Erste Einwanderung)

1898 Kaiser Wilhelm II. besucht Jerusalem

1917 Beginn des Britischen Mandats

1920 Arabische Aufstände, Stürmung des jüdischen Viertels, Juden werden ermordet

1929 Arabische Aufstände in Jerusalem, Hebron und Safed. 130 Juden werden ermordet

1936–1939 Arabische Revolten, Jerusalem leidet sehr

1939 Briten begrenzen jüdische Einwanderung und Kauf von Land

1944 97.000 Juden, 29.400 Christen und 30.400 Moslems leben in Jerusalem

1947 Teilungsplan der UN-Resolution 181

1948 Unabhängigkeitserklärung des Staates Israel

1948–1967 Jerusalem ist erstmals in seiner Geschichte eine geteilte Stadt

1967 Wiedervereinigung Jerusalems im Sechstagekrieg

1978 Israel Heute wird in Jerusalem gegründet

1993 Oslo-Abkommen mit Jerusalem im Mittelpunkt

2017 Benjamin Netanjahu regiert in Jerusalem seit 10 Jahren

 

Quelle – israelheute

 

Noch Fragen? Ich denke es müsste alles klar sein, wenn man klar sieht.

 

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Israel

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben