Home





148. Ehe und Familie – aus christlicher Sicht

Samstag, 27. November 2010 | Autor:

Lieber Blog Besucher,

seit den letzten Jahrzehnten erleben wir einen ideologischen Weltkrieg – gleichsam eine Vorwegnahme des gefürchteten 3. Weltkrieges. Die Beseitigung von Ehe und Familie ist eines der

erklärten Ziele dieser bewusst antigöttlich konzipierten Bewegung. Unverbindliche Partnerschaften auf Zeit werden als Ersatz angeboten. Heute wird landauf und landab der Werteverfall, ja, das Wertechaos beklagt. Es muss zugegeben werden, dass die emanzipatorische Erziehung ein Gefühl der Unsicherheit hervorgerufen hat, dass die problemorientierte Erziehung Angst und Übersensibilisierung erzeugt und dass die praktizierte Sexualerziehung unsere Generation liebes- und bindungsunfähig gemacht hat. Sind wir falschen Propheten aufgesessen?

Viel Freude beim weiterlesen und nachdenken ……wünscht M.T

Ehe und Familie

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Lebendiger Glaube

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben