Home





604. Gehasst und geliebt – Israel

Freitag, 29. September 2017 | Autor:

Liebe Blog Besucher,

dieser Artikel von Ulrich Fritschle hat mir sehr gut gefallen, weil er die Wahrheit in einer sehr schönen Gedichtform zum Ausdruck bringt. Ich hoffe Sie haben ebenso Freude daran wie ich.

Ich bedanke mich bei Herr Fritschle für die Genehmigung zur Veröffentlichung dieser Zeilen.

 

 

Und ich will das Geschick meines Volkes Israel wenden, und sie werden die verwüsteten Städte wieder aufbauen und bewohnen, Weinberge pflanzen und deren Wein trinken, Gärten anlegen und deren Früchte genießen. Und ich werde sie einpflanzen in ihr Land; und sie sollen aus ihrem Land, das ich ihnen gegeben habe, nicht mehr herausgerissen werden! spricht der HERR, dein Gott.

Die Bibel, Amos 9, 14-15

 

 

Israel, deine Existenz ist gezeichnet von Verfolgung und Krieg.
Araber, Osmanen, Kreuzfahrer und viele Andere proklamierten über dich ihren Sieg.
Der Holocaust sollte die Befreiung der Welt von den verhassten Juden sein.
Doch dein Gott Jahwe trat, wie so oft, auch hier wieder für dich ein.

Wer hat je so etwas gehört, wer hat etwas Derartiges gesehen?
1948 ist es vor den Augen der ganzen Welt geschehen!
Wurde je an einem Tag ein Land zur Welt gebracht?
Nein, das hätte niemand zuvor jemals gedacht.
Und wurde je ein Volk auf einmal geboren?
Israel, du kleine Nation, du bist nicht verloren.

Kaum wurdest du 1948 als Nation wieder hergestellt,
da überfällt dich schon die arabische Welt.
Ob der Sechstage-Krieg oder der Überfall an Jom Kippur.
Deine Feinde hassen dich, sie wollen Krieg und das ganz stur.

Die einzige demokratische Nation im nahen Osten bist du.
Doch man gesteht dir dein Existenzrecht nicht zu.
Statt die Wahrheit über deine Feinde aufzuhellen
tut die Welt alles um dich an den Pranger zu stellen.
Du kannst deine Feinde medizinisch versorgen, ja ihnen das Leben retten.
Auch das werden sie gegen dich verwenden, -wetten?

So oft du ihnen auch zum Frieden reichst die Hand.
Sie lehnen es ab, sie wollen dich tot und nur dein Land.
Durch Krieg und Intifada will man dich ins Mittelmeer treiben.
Doch Gott der Herr hat verheißen: Israel du wirst bleiben.

 

 

Nein Israel,- viele echte Freunde hast du nicht,
und die sich Freunde nennen halten über dich Gericht.
Freunde, die deine Feinde politisch und finanziell unterstützen,
solche Freunde werden Dir, mein Israel nicht viel nützen.

Doch wenn Gott sagt, er habe Jerusalem erwählt, dass sein Name dort sei,
dann kommt die Völkerwelt an dir Israel auch nicht vorbei
Jerusalem, ein Laststein, an dir reißen sich die Völker wund.
Tag für Tag geht diese Realität in den Weltmedien rund.

Israel du Dorn im Fleisch des Nahen Osten,
du wirst der UNO noch so manche Sitzung kosten.
So manche Resolution wird sie noch gegen dich verfassen.
Du weißt warum, – weil die Nationen dich und damit Gottes Eigentum hassen.

Doch er wird deinen Fuß nicht wanken lassen
und der dich behütet schläft nicht.
Die Welt kann diese Wahrheit einfach nicht fassen
und sitzt ständig über dich Israel zu Gericht.

Sie sprechen: kommt wir wollen sie vertilgen, dass sie kein Volk mehr seien.
Schon immer wollte die Welt sich so von den Juden befreien.
An den Namen Israel soll niemand mehr gedenken!
Auch Achmedinedschad will so der Welt den Frieden schenken.

Schuld an allem Leid in der Welt, Israel, seist du.
So verklagt man dich für alles, – immerzu.
Hinter dem Twin-Tower-Anschlag steckt Israel und nicht Bin Laden.
Und das nur um der islamischen Welt zu schaden.

Der AIDS- und Schweinegrippevirus kommt aus israelischen Laboren.
Auch solche Lügen hören unsere Ohren.
Alles „Böse“ in der Welt kann nur aus der Quelle „Israel“ sein:
Diesen Hass impft man schon früh den arabischen Kindern ein.

Tötet die Juden, wo immer sie sind, macht sie nieder!
Wie ein Mantra hört man diesen Ruf immer wieder.
Wer dem Juden vertraut, geht erbarmungslos zu Grunde.
Auch diese Hassparole macht in der Welt die Runde.

Sie behaupten „Der Jude will immer nur den Krieg
und die Völker bluten um des Juden Sieg“.
Die Hauptbedrohung für den Weltfrieden, Israel, seist du.
Diese „Lügenhetze“ gegen dich kommt nicht zur Ruh.

Dem Juden geht es darum, die ganze Welt zu verschlingen.
Das ist es, was die Araber und die Völker singen.
Wobei „Palästina“ erst einmal nur die Vorspeise sei.
In den Medien findet man viel von diesem „Lügenbrei“.
Du weißt, dass dieses alles nur ein Bruchteil der Hetze über dich ist.
Objektivität über Israel ist das, was man immer wieder vermisst.

 

 

Dein Recht auf Selbstverteidigung, das sieht die Welt nicht ein.
Du musst Zielscheibe für Hass, Terror und Raketen sein.
Deine Feinde benutzen als „Schutzschilde“ Kinder und Zivilisten.
Und die dich verurteilenden Nationen tun so, als ob sie es nicht wüssten.

Um dich als den „bösen Aggressor“ zu denunzieren
nutzt man alle Mittel, die Wahrheit zu manipulieren.
Gefälschte Bilder und Nachrichten stellt man in den Medien ein.
Das darf im Namen der „freien Berichterstattung“ alles sein.

Dass der „Lügentsunami“ wohl kaum zusammenbricht,
das zeigen deutlich „Marmara“ und der „Goldstone Bericht“.
Auf arabischen Landkarten bist du Israel schon nicht mehr zu sehn.
Ach wärest du endlich verschwunden, das wäre für deine Feinde schön.

Saddam Hussein nannte dich den Abschaum der menschlichen Rasse,
doch ich finde: Israel du bist einfach Klasse.
Was nicht heißen soll, du machst immer alles richtig!
Doch Fairness in der Beurteilung deines Handelns, das wäre wichtig.

Israel, deine Geschichte ist Jahrtausende alt
und was Gott für dich bestimmt hat trifft ein.
Denn auch die letzte Prophetie erfüllt sich schon bald
und du wirst dann ein Segen für die Nationen sein.

Dass die Welt schon heute durch dich Israel profitiert,
das verschweigt man fast immer ungeniert.
denn in den Spitzenbereichen der Wissenschaft, – oh ja,
da sind weltweit überrepräsentiert die Juden da.

Nur 0,2 % der Weltbevölkerung, – ach Israel du bist so klein!
Doch 165 deiner klugen Köpfe durften Nobelpreisträger sein.
Deine arabisch-islamischen Feinde zählen einhundertmal mehr
doch sie kommen inklusive Arafat mit nur 9 Nobelpreisträgern daher.

Du hast Moskito verseuchtes Sumpfland wieder urbar gemacht.
Hast große Wüstenlandschaften zum Blühen gebracht.
Mit deinem Bewässerungssystem regulierst du alles sehr fein
und fährst bis zu drei Ernten jährlich ein.
Das Land, welches deinen Feinden lange wert- und nutzlos schien,
das brachtest du Nation Israel wieder zum Blüh‘n.

Israel, dich zu verherrlichen, das liegt mir fern,
denn Verherrlichung und Ehre gebührt allein Gott dem Herrn.
Doch als Glied der Gemeinde Jesu Christ darf ich an deine Seite treten
und für dich Israel und für den Frieden Jerusalems beten.

 

 

Denn an dir Israel erfüllt sich das prophetische Wort vor unseren Augen.
Andere Wahrheiten sind Wahrheiten die nicht taugen.
Du bist ein wichtiger Teil in Gottes Plan
und glaub mir, auch mit dir kommt Gott am geplanten Ziele an.

Wenn Gott das Geschick seines Volkes wendet
wird Jakob sich freuen und Israel fröhlich sein.
Weil dann der Hass der Welt gegen Israel endet
und die Nationen sagen zu Israel nicht mehr nein.

 

Ulrich Fritschle

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Israel

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben