Home





525. Der Islam gehört zu Deutschland! Das wusste ich bisher noch nicht

Donnerstag, 22. Oktober 2015 | Autor:

Lieber Blog Besucher,

ich möchte Ihnen diesen Bericht unkommentiert weitergeben. Jeder kann und soll sich hier seine eigene Meinung bilden.

Foto Montage Agentur PJI Integration-Z1.

 

 

Brief an meinen Freund Emil

Von Ulrich Fritschle, Ennigerloh

Hallo Emil, mein lieber Freund,
hab mich schon lange nicht mehr bei dir „ausgeweint“.
Doch bei dem, was in unserer Gesellschaft läuft, kann ich kaum ruhig bleiben;
drum muss ich dir unbedingt mal wieder schreiben.

image002

Der Islam gehört zu Deutschland! Das wusste ich bisher noch nicht.
Wenn das nun doch so ist, dann ist das jetzt wohl Gottes Gericht.
Weil das Land der Reformation seinen Gott für tot erklärt
darum läuft mittlerweile fast alles in der Gesellschaft verkehrt.

Gott hat den Heiden-König Nebukadnezar seinen „Knecht“ genannt;
Er gab sein götzendienerisches Volk Israel in dessen Hand.
So haben dann die Babylonier das Volk Israel geknechtet –
das ist das Ergebnis, wenn Gott mit dem Abfall der Seinen rechtet.

image004

Der Islam ist nicht nur eine Religion, sondern ein komplexes System,
aber diese Wahrheit zu nennen, erscheint vielen unangenehm.
Es ist ein System, welches das Leben der Menschen und des Staates regelt.

image006

image008

Wie sehr ist das Denken von Kirche und Politik doch vernebelt!

Unsere Theologen und Kirchenführer begehen in der Tat
durch die Vermischung von Islam und Christentum einen schlimmen Verrat.
Und so geht das „Christentum“ ganz froh und munter
in Synkretismus, Liberalismus und Eigenverleugnung unter.

image010

Von den Kirchen wird uns der Islam immer als friedlich hingestellt
und gleichzeitig werden die Christen verfolgt in der islamischen Welt.
Im Namen Allahs wird die Welt mit Tod und Terror überzogen
und Menschen, die sich sorgen, werden von den Politikern belogen.
Sie sagen, der Terror im Namen Allahs habe nichts mit dem Islam zu tun.
Diese Behauptung lässt mich einfach nicht mehr ruh’n
Findet eine „Islamisierung“ wirklich nur „angeblich“ statt?
Ich denke, dieses ständig benutzte „angeblich“ ist ganz billig und platt.

image012

 

Die Realität in Europa zeigt: Die Islamisierung schreitet voran, denn eine deutsche Richterin rechtfertigt eheliche Gewalt mit dem Koran. In evangelischen Kindergärten gibt es aus Rücksicht auf Muslime kein Schweinefleisch mehr.
Auch die christlichen Symbole stören unsere “Islamversteher” wohl sehr.

image014

Darum hat man auf dem Zugspitz-Werbeflyer auch schnell das Gipfelkreuz entfernt.
Ja, der „deutsche Michel“ ist ein Mensch, der doch ganz schnell lernt.
Unser Kniefall vor dem Islam geht bis hinauf zu Deutschlands höchstem Berg.
Dort tat man für den muslimischen Glauben auch wieder ein gutes Werk.

image016

Gebetsraum und Toiletten wurden dort für die „Rechtgläubigen“ eingerichtet,
doch die Islamisierung ist nur „angeblich“ – so wird in den Medien berichtet.
Sparschweine aus Banken und Sparkassen sind verschwunden;
Die Scharia-Polizei dreht in Wuppertal ihre Runden.

image020

image022

Frauenbadetage mit verhängten Fenstern für Muslimas –
an diesen Tage gibt es für die „Ungläubigen“ keinen Badespaß.
Massen-Bent-Down-Gebete in Mönchen-Gladbach, Bonn und anderswo –
das gehört zu Deutschland und das macht die Menschen „froh“.

image024

Muslimisch geprägte Parallelgesellschaften in allen großen Städten –
das alles gehört schon zu Deutschland,—wetten?
Kulturbonus bei Gerichten für muslimische Straftäter –
wie das mal enden wird, das sehen wir dann später.

image026

Bei Straftaten verschweigt die Presse stets den religiösen Hintergrund.
So läuft dann in der manipulierten Gesellschaft alles schön rund.
Im Ramadan fallen Klassenarbeiten für muslimische Schüler aus,
denn welcher Mensch hält schon solch eine „Belastung“ aus?

image030

 

Unsere traditionellen Feste müssen aus Rücksicht verschwinden – man kann sich über die Naivität unserer Politiker vor Gram nur winden. Was sich in unserer Kultur aus Rücksicht auf den Islam alles tut, das wundert schon sehr und bringt so manchen Bürger in Wut.
Doch jene, welche diese Entwicklung mit Sorgen klar und deutlich seh’n,
die haben bei uns mit der „political correctness“ sofort ein Problem.
Vor 10 Jahren haben die Medien noch eine „stille Islamisierung“ beklagt.
Heute wird „ganz politisch korrekt“ so etwas nicht mehr gesagt.

image034

 

Die Mainstream-Medien zeigen nun: Sie sind wahrhaftig und flexibel:
Islamisierung, — ein Hirngespinst und ein nur „angebliches“ Übel.
Nun lebe ich seit 68 Jahren in einer Demokratie:
Das, was ich denke, auch zu sagen, davor fürchtete ich mich nie.

image036

Doch schaue ich heute in unsere Gesellschaft hinein, dann darf das, was auch mal gesagt werden muss, längst nicht mehr sein.
Negative Entwicklungen und Probleme öffentlich beim Namen nennen
ist etwas, was wir in unserem Land nicht mehr ungeschoren können.

image038

Was heute nicht in den manipulierten Mainstream passt,
ist verpönt, wird an den Pranger gestellt und ist verhasst.
Für freie Meinungsäußerung bei Charlie Hebdo haben unsere Politiker demonstriert,
doch wer hier seine Meinung zur Islamisierung äußert, wird von diesen Politikern seziert.

image040

 

Er wird pathologisiert, als „Islamophob“, Rassist und Nazi hingestellt.
Das ist inzwischen die Wahrheit in unserer „Friede-Freude-Eierkuchen“-Welt.
Diese schlimme Heuchelei erkennt doch inzwischen jedes Kind.
Meinen unsere Politiker, das Volk sei naiv, dumm und blind?

Ein Pastor, der auf der Kanzel die Vermischung von Islam und Christentum kritisiert wird von den Medien und der Staatsanwaltschaft gleich als Hassprediger stilisiert.
Doch in der „Satire“ darf Verhöhnung von Christentum und Islam natürlich sein, dafür treten Medien, Politik und Staatsanwälte ganz energisch ein.

image042

Alle gemeinsam, Arm in Arm sind dann stolz und „Je suis Charlie“ –
welch eine ekelhafte Heuchelei, – nein so etwas sah ich bisher noch nie!
Ein Pastor, der die christliche Nächstenliebe predigt, wird von Staatsanwaltschaft, Kirchenführern und Medien erledigt.

image044

 

Wenn er wahrheitsgemäß sagt, Christen und Muslime beten nicht zu demselben Gott, dann schreien Politik, Antifa und Medien im Chor: „Schlagt seinen Mund tot!“
Die Realität im Lande zeigt: Die Islamisierung wird immer schlimmer.
Aber wir hören es wieder und wieder und immer und immer:

image046

 

„Islamismus und Islam haben nichts miteinander zu tun.“
Diese plumpe Politikerlüge lässt mich nicht mehr ruh’n.
Drei ehemalige Muslime gehören zu meinem Freundeskreis,
wenn die solche Sätze hören, wird ihnen kalt und heiß.
Wenn der Islam zu Deutschland gehört, dann wird mir ganz schlecht,
denn dann hat mein Freund, der ehemalige Muslim tatsächlich recht.
Doch nicht nur er, sondern auch Fachleute, die den Islam wirklich kennen,
können den Weg und das Ziel des Islam klar benennen.

image048

 

Islam ist Scharia, Zwangsheirat, Ehrenmorde und Polygamie,
ist das Recht, den Glauben mit dem Schwert zu verbreiten, doch das sagt man uns nie, ist Terror, Unterdrückung und Verfolgung von Konvertiten.
Doch unsere Politik beschwichtigt uns mit den immer gleichen Riten:

image050

 

„Islam und Islamismus – das müsst ihr Bürger unterscheiden.
Nur der Islam gehört zu Deutschland, ihr könnt also ganz ruhig bleiben.“
Doch die Kenner dieser friedlichen Religion sind leider nicht blind,
denn sie bestätigen, dass Islam und Islamismus eineiige Zwillinge sind.
Was alles zum Islam gehört, ist in Saudi-Arabien und anderen Staaten zu seh’n.
Sind die vielen Menschenrechtsverletzungen für die Politik nicht ein Problem?
Gilt hier nicht der Glaube an Gott und Jesus Christus, seinen Sohn?
Aber welchen Politiker und Kirchenfürsten interessiert das schon!
Ist die Freiheit für jede Religion in unserem Land nicht ein hohes Gut?
Darf nicht jeder seine Meinung äußern, ja sogar in seiner Wut? (wie lange noch?)
Wer den Koran einmal liest, wird sicher ganz schnell erröten,
denn alle „Ungläubigen“ sind zu Allah zu bekehren oder zu töten.
Drum heißt es auch, -eben weil der Islam so „friedlich“ ist:
„Am Samstag töten wir den Juden und am Sonntag den Christ“.
Wer die Tötungsverse des Koran in einer Diskussion zitiert,
wird von schlauen „Namenschristen“ ganz schnell überführt
mit dem Argument: „Auch die Bibel fordert auf zum Töten.“
Dieses Argument der Unkenntnis hört man dann weithin flöten.

image052

Wie viel Terroranschläge in der Welt sind bisher Namen Allahs gescheh’n,
aber „nicht der Islam, sondern der Islamismus ist das Problem“?
Warum muss man Islamkritiker in unserem Land mit der Polizei beschützen?
Weil der Islam so friedlich ist? Diese Behauptung wird den Bedrohten nicht nützen.

So wie die Namenschristen nicht wissen, was in der Bibel steht,
kennen auch viele Moslems nicht die Offenbarungen von Allahs Prophet.
Die ISIS setzt konsequent das um, was von Koran und Scharia gefordert wird.
Es ist genau das, was auch Mohammed tat und was die Unwissenden irritiert.

image054

 

Der Anschlag in Paris rief die Politiker der Welt auf den Plan.
So etwas schaut man sich in Europa nicht kommentarlos an.
Da geht die politische Elite in Trauer – Solidarität Arm in Arm.
Bei so viel Einmütigkeit unter den „Großen“ wird mir das Herze warm.
Aus Angst vor Terror läuft in einer Nebenstraße diese große Show.
Die Bilder für das Publikum, die bearbeiten die Medien dann aber so,
dass die Menschen weltweit deutlich sehen:
„Unsere politischen Größen sind mutig, weil sie an der Spitze des Marsches gehen.“

image056

Als man Tilmann Geske, Ugur Yüksel und Necati Aydinim ermordete in der Türkei, welche Staatsoberhäupter waren in einer Solidaritätskundgebung denn dabei?
Zwei Bibelschülerinnen der Bibelschule Brake, von Islamisten im Jemen umgebracht –
auch da hat kein Staatsoberhaupt an eine Solidaritätskundgebung gedacht.

image058

Israels Menschen werden seit Jahrzehnten durch islamischen Terror massakriert.
Wie viele Solidaritäts–Trauermärsche haben die politischen Größen dort inszeniert?
Nein, Israel, welches sich gegen diese Bedrohungen einfach nur wehrt,
macht politisch und auch sonst „einfach alles, aber auch alles verkehrt“.

image060

 

Die Heuchelei der politischen Führer ist schlicht abgebrüht und krass.
Da noch zu einer Wahlurne gehen, macht kaum noch jemandem Spaß.

Vieles wäre noch zu sagen, was in unserer Gesellschaft den Bach runter geht.
Wer sich darüber Gedanken macht und dafür dann auf die Straße geht,
der erlebt ganz schnell wieder die große gemeinsame Heuchelei,
denn unsere Meinungsfreiheit ist schon lange nicht mehr frei!

image062image065

image064

Medien, Politiker, „Antifa“ und gekaufte Gegendemonstranten
weisen die friedlichen (#)-GIDA Spaziergänger verbal und physisch in die Schranken.
Die Politik ist blind, die Medien unwahrhaftig und gleichgeschaltet
und die Toleranz der Intoleranten bleibt und ist noch nicht veraltet.

Doch wir Christen stecken den Kopf nicht in den Sand.
Gott gibt seinen Kindern Weisheit und Verstand.
Sagte ER uns in seinem Wort den Zustand der Welt in den letzten Tagen voraus, dann fordert dieses Wissen und seine Liebe uns geradezu heraus:

Den Nächsten zu lieben und ihnen die Wahrheit des Evangeliums zu sagen.
Den Flüchtling und Heimatlosen nach seinen Bedürfnissen zu fragen.
Allen Menschen in der Liebe Jesu Christi begegnen
und jene, die uns verfluchen, im Namen des HERRN zu segnen.
Beten für alle Menschen, besonders für jene, die sich lautstark „Christen“ nennen, aber weder die Bibel noch Jesus Christus als persönlichen Retter kennen.
Den „Obrigkeiten“ sich unterzuordnen, sind diese doch eingesetzt von Gott
und uns nicht beteiligen an gottlosem Hohn und Spott.

image068

image069

Beten für Kirchenführer, welche die Wahrheit der Heiligen Schrift ignorieren,
mit ihren schlauen Sprüchen von einer Talkshow zur anderen spazieren,
die Allah und den Gott der Bibel in einem Atemzug nennen und damit zeigen, dass sie Gottes Wort nicht wirklich kennen.

image073

image072

Beten für Politiker, die nur noch interessiert sind an ihrem Machterhalt,
die dafür sogar gegen eigene Gesetze verstoßen, –aber mit einem Lächeln halt.
Beten für Medienmacher, die sich nicht mehr der Wahrheit verpflichtet fühlen,
und nach Feierabend mit den „Machern“ dieser Welt ein Bierchen runterspülen.

image076
Beten, dass Gott der Herr den Nahen Osten vom Terror des Islam befreit,
denn Gott hat für Araber und alle Muslime der Welt wunderbare Pläne bereit.
Beten, dass Gott den Hass der Muslime auf Israel und die „Ungläubigen“ nimmt und seinen verheißenen Frieden in die hasserfüllten Menschenherzen bringt.

image078

Beten, dass das christliche Abendland umkehrt zu dem wahren Gott,
Buße tut und endlich erkennt und zugibt den ethisch – moralischen Bankrott.

image080

Dass das Morden der ungeborenen Kinder endlich ein Ende nimmt.
Um Erkenntnis, dass sexuelle Freiheit und Vielfalt eben nicht die wahre Erfüllung bringt;
dass die Politiker mit ihren Gesetzen nicht weiter Familie nach Gottes Plan zerstören
und auch Genderindoktrinierung und Frühsexualisierung der Kinder aufhören.

image082

Ja lieber Emil, ich könnte dir hier noch so manches Traurige schreiben,
aber ich lass es jetzt fürs Erste doch mal bleiben.
Wie es weitergeht in unserem völlig gottlosen Land,
das ist unserem Vater im Himmel längst bekannt.

In seinem Wort hat er uns gesagt, was zum Ende der Tage wird geschehen
und wir können mit den Ohren hören und mit den Augen die Ergebnisse sehen.
Den Abfall von der Wahrheit und den geistlichen Niedergang sagte ER voraus.
Und die „Beschleuniger“ dieser Entwicklung nennen sich „Christen“, das hältst du kaum noch aus.

image084

Na ja, so sehen wir mal wieder: Gottes Wort ist einzigartig und absolut wahr.
Dieses Wort im Focus behalten, schärft die Sinne und macht den Blick klar.
Und wir brauchen auch gar nicht wie wild verbal um uns treten,
sondern dürfen für Politiker, Moslems, Atheisten und Namenschristen um Erkenntnis der Wahrheit beten.
Emil, ich möchte nun hiermit schließen
und dich, meinen lieben alten Freund ganz herzlich grüßen.

ufri

2Tim 3 Das aber sollst du wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden. Denn die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldgierig, prahlerisch, überheblich, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, dem Guten feind, Verräter, leichtsinnig, aufgeblasen; sie lieben das Vergnügen mehr als Gott; dabei haben sie den äußeren Schein von Gottesfurcht, deren Kraft aber verleugnen sie. Von solchen wende dich ab!
Tit 1,16 Sie geben vor, Gott zu kennen, aber mit den Werken verleugnen sie ihn, da sie verabscheuungswürdig und ungehorsam und zu jedem guten Werk untüchtig sind.
1.Tim 4, 1 Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass in späteren Zeiten etliche vom Glauben abfallen und sich irreführenden Geistern und Lehren der Dämonen zuwenden werden.
2.Petr 3,3 Dabei sollt ihr vor allem das erkennen, dass am Ende der Tage Spötter kommen werden, die nach ihren eigenen Lüsten wandeln.

 

Fotos und Belege für diesen Artikel dienen rein zu dokumentarischen Zwecken.

Quelle: Der schmale Weg 2/15
Quellennachweise auf Nachfrage beim Verfasser.

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Deutschland wach auf!

Diesen Beitrag kommentieren.

Ein Kommentar

  1. 1
    Franz 

    „Der Islam gehört zu Deutschland“.

    Der Satz ist gleichbedeutend mit „Die Selbstverstümmelung gehört zu Deutschland“.
    Denn: historisch gehört der Islam so wenig zu Deutschland wie die Selbsverstümmelung.
    Deutschland ist ein freies Land (Frei für Deutsche, und nicht „frei“ im Sinne… Frei für Illegale Einwanderung).

    Der in Deutschland rechtens lebende Bürger, geniesst Freiheit. Dies beinhält auch die Freiheit des Deutschen Bürgers „sich selbst zu verstümmeln“, oder „dem Islam beizutreten“.
    Aber zu behaupten, dass „der Islam zu Deutschland gehöre“, ist einfach ein Satz der nicht die richtige Balance hat.
    Was stark zu Deutschland gehört ist (unter anderem!) die Christliche Tradition und nicht der Islam.

    Ich schäme mich für Deutschland, wenn es den Bürgern in einer unverhältnismäßigen Weise verbreitet, dass der Islam zu Deutschland gehöre.
    Nein, in der Weise… gehört er nicht zu Deutschland. Statt dessen ist es die Freiheit die zu Deutschland gehört. Das ist das höhere Gut.
    Es ist Blödheit, oder Unverantwortlichkeit, oder geziehlte Manipulation… wenn in einem selektiven Wahn von political correctness… nebensächliche Tatsachen hervorgehoben werden; und den Bürgern untergerieben werden.

Kommentar abgeben